Alle Angebote von Infostelle Globales Lernen Bergedorf

Weltladen-Erkundungszirkel

Logo_LernortWL weiss_cmyk_300dpiUm den Weltladen als einen besonderen Ort für nachhaltigen Konsum und faires Handeln näher kennenzulernen, bieten wir zwei verschiedene Erkundungszirkel im Weltladen an: einen für jüngere (Kl. 3-6) und einen für ältere Schüler (Kl. 7-10). An verschiedenen Lernstationen lernen die Schülerinnen und Schüler spielerisch was ein Weltladen überhaupt ist, welche Produkte es dort gibt, lernen seine Mitarbeiter/innen kennen und erleben den Weltladen als Ort des Mitmachens.

Sinnvoll ist es, wenn im Unterricht eine inhaltliche Vorbereitung auf die Weltladen-Erkundung stattfindet. Auf Wunsch übernehmen wir diese und führen eine 90-minütige (nach Absprache auch längere) Unterrichtseinheit bei Ihnen in der Schule durch. Kosten nach Absprache.

 

Warum fairer Handel(n)? Eine Einführung in den Fairen Handel am Beispiel von Kakao

Anhand von Fotos, Kakaoschoten und anderen Materialien lernen die Schüler die Kakaopflanze und verschiedene Schritte der Kakaoernte kennen. Sie erfahren, wie die Kakaobauern und ihre Familien leben, und stellen Bezüge zu ihrem eigenen Leben her: Musste ich schon einmal arbeiten statt spielen/lernen zu können? Was bedeutet es, arm zu sein? Was ist fair? Am Beispiel Kakao erarbeiten sie sich eine Grundidee vom Fairen Handel(n) und überlegen, wie sie das neue Wissen in ihrem Alltag einsetzen können.

Je nach gewünschter Länge des Workshops können noch weitere spannende Aspekte wie z.B. die Herkunft und Geschichte des Kakaos behandelt werden. Wie schmeckt Aztekenkakao? Worin unterscheiden sich Schokoladensorten? u.v.m.

WELTbewusst-Stadtführung zum Thema Globalisierung und nachhaltiger Konsum

“Der wahre Preis unserer Produkte steht nicht auf dem Preisschild der Verpackung“  Annie Leonard

Während dieses Stadtrundgangs durch die Bergedorfer Innenstadt logo-weltbewusstbegeben wir uns auf die internationalen Spuren unseres Konsums. Die Teilnehmer sollen dabei für globale Zusammenhänge sensibilisiert werden, an die wir normalerweise nicht denken wenn wir einkaufen gehen. Wir erzählen die Geschichten hinter den Produkten und zeigen auf, wie wichtig es ist, dass wir deren Geschichten kennen und dass es fatal ist, wenn wir sie nicht kennen oder sie ignorieren. WELTbewusst schafft Bewusstsein für weltweite Zusammenhänge, für Gerechtigkeit und Verantwortung und zeigt unsere Handlungsmöglichkeiten auf, unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten.

Aktuell behandelte Stationen: Einführung, Textilien, Smartphones, Fleisch, Fairer Handel. Es wird dringend empfohlen, die Führung in den Unterricht einzubetten. Idealerweise kann sich auch ein Praxisprojekt anschließen. Hilfestellung und Materialien werden bereitgestellt. Ziel sollte neben der Aufklärung sein, die Teilnehmenden erleben zu lassen, dass sie handlungsfähig sind und Dinge in ihrer Welt tatsächlich verändern können.