Angebotssuche

  • Jahrgang

  • Anbieter/innen

  • Angebotsart

  • Themen

PALMÖL, FUSEL UND KAISERKAI – DIE HAFENCITY UND IHR KOLONIALES ERBE

Die Tour führt von der Altstadt mit den repräsentativen Kontorhäusern in die HafenCity. Es geht um Hamburger Firmen, um Hamburger Selbstdarstellungen und um verschiedene Phasen der Globalisierung, die die Stadt reich gemacht haben. PALMÖL, FUSEL UND KAISERKAI – DIE HAFENCITY UND IHR KOLONIALES ERBE weiterlesen

DEM KLIMA AUF DER SPUR – KLIMA-KONSUM-RALLYE IN ALTONA

Klimaschutz und Klimagerechtigkeit sind zu wichtigen Faktoren in der weltweiten Armutsbekämpfung geworden und wir können durch unser Konsumverhalten einen wesentlichen Beitrag dazu leisten. DEM KLIMA AUF DER SPUR – KLIMA-KONSUM-RALLYE IN ALTONA weiterlesen

STADT IM FLUSS – STADTENTWICKLUNG AM BEISPIEL DES HAMBURGER HAFENS

Mit der HafenCity entsteht ein neuer Stadtteil, der mit der Elbphilharmonie ein teures Wahrzeichen bekommen hat.

Vom Industriegebiet am Hafen zum gehobenen Stadtteil der Extraklasse? Das Leben in der Hamburger Innenstadt ist damit nicht dem ersten Wandel unterzogen. Die Neustadt und St. Pauli waren lange Zeit Wohnorte, die durch industrielle Arbeit (z. B. in den Werften oder der St. Pauli Brauerei) geprägt waren. STADT IM FLUSS – STADTENTWICKLUNG AM BEISPIEL DES HAMBURGER HAFENS weiterlesen

GESICHTER DER GROßSTADT – EINE TOUR DURCH DAS FACETTENREICHE HAMBURG

Gemeinsam nehmen wir Hamburg unter die Lupe, durchkreuzen die Stadt, sammeln Eindrücke, hören, was Bewohner_innen über ihren Stadtteil denken und suchen Antworten auf stadtpolitische Fragen.

Die Tour beginnt in der HafenCity. Hier ist ein Stadtteil entstanden, der die Hamburger Innenstadt um über 30 % erweitert. Nächste Station ist das Gängeviertel, das symbolisch für das alte und das neue Hamburg steht. Weiter geht’s ins Karolinenviertel, ein Stadtteil, der stark von Gentrifizierung betroffen ist und in dem sich viele Anwohnende gegen steigende Mieten wehren. GESICHTER DER GROßSTADT – EINE TOUR DURCH DAS FACETTENREICHE HAMBURG weiterlesen

WO SIND DIE GRENZEN DES WACHSTUMS? – ÜBER WOHLSTAND, RESSOURCENKNAPPHEIT & ZUKUNFTSFÄHIGKEIT

Enorme Müllberge, weggeworfene Lebensmittel, schwindende Diversität und soziale Ungerechtigkeiten: Viele Missstände auf der Welt sind auf exzessives Konsumverhalten zurückzuführen.
WO SIND DIE GRENZEN DES WACHSTUMS? – ÜBER WOHLSTAND, RESSOURCENKNAPPHEIT & ZUKUNFTSFÄHIGKEIT weiterlesen

KAFFEE & WELTHANDEL – EIN EINSTIEG IN DAS SYSTEM WELTWIRTSCHAFT

Sinkende Zölle, offene Grenzen, weltweit agierende Konzerne — Güter jeglicher Art werden möglichst billig produziert und grenzüberschreitend gehandelt.

Doch wer profitiert eigentlich von diesem globalisierten Wirtschaftssystem und wer verliert? Wie werden Entscheidungen getroffen und welche Auswirkungen haben sie in den einzelnen Ländern?

Innerhalb dieses Projekttags werden die Strukturen der Weltwirtschaft kritisch beleuchtet. Dabei können sich die Schüler_innen bei einem Simulationsspiel zunächst selbst in die Lage Handel treibender Länder versetzen. Danach wird anhand des Beispiels Kaffee verdeutlicht, was die Mechanismen der aktuell vorherrschenden Weltwirtschaftsordnung insbesondere für die Produktionsländer des Südens bedeuten.

Den Abschluss bildet ein kurzer Besuch von einem ehemaligen Mitarbeiter des Kaffee-Direktimporteurs »El Rojito« — als Beispiel für eine alternative Handelsform, die sich dem »System Weltwirtschaft« ein Stück weit entzieht.

Vor- und Nachbereitungsmaterial Projekttag ‘Kaffee & Welthandel’ (PDF)

Wegbeschreibung zur Open School (PDF)

Anmeldung für diese Veranstaltung (unten auf “Anfrage” klicken)

EIN KUCHEN FÜR ALLE – EL BUEN VIVIR – EIN LEBEN IN WÜRDE – WIE GEHT GLOBALE GERECHTIGKEIT?

Das globale Dorf bekommt jeden Tag neue Einwohner_innen, aber die Ressourcen sind begrenzt und ungleich verteilt.

Wer hat bzw. nutzt wie viel? Wer nimmt und wer gibt? Wer sind wir und wer sind eigentlich die anderen? Wie nehmen Menschen aus dem Globalen Süden das Dorf wahr und wie Menschen im Globalen Norden? Was brauchen Menschen, um ein zufriedenes Leben zu führen? Was kommt nach dem Konsum? Was macht mich glücklich und was meine_n Nachbar_in?

Innerhalb dieses Projekttages werden die Teilnehmenden etwas über unterschiedliche Lebensverhältnisse in der Welt erfahren. Dabei wird die Frage nach globaler Gerechtigkeit und nach den individuellen Bedürfnissen für ein gutes Leben von zentraler Bedeutung sein. Bei einem Simulationsspiel können die Schüler_innen unterschiedliche Perspektiven einnehmen und sich so einigen Lebenswirklichkeiten von Menschen aus dem Globalen Süden und Globalen Norden annähern. Zudem gibt es die Möglichkeit, sich mit den eigenen Wünschen für ein glückliches Leben auseinanderzusetzen und in alternative Sichtweisen und Vorstellungen einzutauchen. Die gewonnenen Eindrücke werden im Anschluss miteinander diskutiert

Wegbeschreibung zur Open School (PDF)

Anmeldung für diese Veranstaltung (unten auf “Anfrage” klicken)

VON SCHATZKISTEN UND PFEFFERSÄCKEN – RUNDFAHRT ZUM THEMA WELTHANDEL

Auf dieser Fahrt wird an verschiedenen Stationen deutlich, dass der Hamburger Hafen Teil der Infrastruktur des globalen Welthandels war und ist.

Angefangen beim Warenverkehr der Kolonialzeit geht es ebenso um die Veränderungen im Hafen zu Zeiten der Globalisierung. Welche Auswirkungen auf Umwelt und Nahrungsmittelanbau haben zum Beispiel die Monokulturen riesiger Ölpalmenplantagen? Das hier gewonnene Rohöl wird importiert und in der Raffinerie im Hamburger Hafen weiterverarbeitet. VON SCHATZKISTEN UND PFEFFERSÄCKEN – RUNDFAHRT ZUM THEMA WELTHANDEL weiterlesen

GEGEN DEN STROM – GLOBALE UNGLEICHHEIT AM BEISPIEL ENERGIE

Seit Jahren wächst der weltweite Verbrauch an Energie kontinuierlich an.

GEGEN DEN STROM – GLOBALE UNGLEICHHEIT AM BEISPIEL ENERGIE weiterlesen

WELTbewusst-Stadtführung zum Thema Globalisierung und nachhaltiger Konsum

“Der wahre Preis unserer Produkte steht nicht auf dem Preisschild der Verpackung“  Annie Leonard

Während dieses Stadtrundgangs durch die Bergedorfer Innenstadt logo-weltbewusstbegeben wir uns auf die internationalen Spuren unseres Konsums. Die Teilnehmer sollen dabei für globale Zusammenhänge sensibilisiert werden, an die wir normalerweise nicht denken wenn wir einkaufen gehen. Wir erzählen die Geschichten hinter den Produkten und zeigen auf, wie wichtig es ist, dass wir deren Geschichten kennen und dass es fatal ist, wenn wir sie nicht kennen oder sie ignorieren. WELTbewusst schafft Bewusstsein für weltweite Zusammenhänge, für Gerechtigkeit und Verantwortung und zeigt unsere Handlungsmöglichkeiten auf, unsere Gesellschaft aktiv mitzugestalten.

Aktuell behandelte Stationen: Einführung, Textilien, Smartphones, Fleisch, Fairer Handel. Es wird dringend empfohlen, die Führung in den Unterricht einzubetten. Idealerweise kann sich auch ein Praxisprojekt anschließen. Hilfestellung und Materialien werden bereitgestellt. Ziel sollte neben der Aufklärung sein, die Teilnehmenden erleben zu lassen, dass sie handlungsfähig sind und Dinge in ihrer Welt tatsächlich verändern können.

Mediathek der Infostelle Klimagerechtigkeit

In der Infostelle Klimagerechtigkeit engagieren wir uns seit Jahren in der Bildungsarbeit zum Thema Klimagerechtigkeit. Im Zuge unserer Arbeit wurde eine Online-Sammlung von Methoden, Arbeitsblättern und Unterrichtskonzepten ermöglicht. Die Materialien stammen von bundesweiten Anbieter*innen und zeigen damit das große Netz derer, die zu Aspekten von Klimagerechtigkeit arbeiten.

Auch Filme, Hörbücher, Experimente und Spiele für verschiedene Altersgruppen werden in der Klimamediathek vorgestellt und laden dazu ein, sich dem Thema auf unterschiedlichste Weise anzunähern.

Schaut gerne unter: www.klimamedaithek.de vorbei!

Ökomarkt e.V.

Globales Lernen am Beispiel unserer Ernährung an Erlebnisorten rund um die ökologische  Landwirtschaft, Verarbeitung und Vermarktung:

Das Projekt Schule und Landwirtschaft veranschaulicht Kindern und Jugendlichen die Entstehung ihrer Lebensmittel. Auf ökologischen Höfen sowie an Verarbeitungs- und Vermarktungsorten ökologischer Produkte können sie die gesamte Wertschöpfungskette von Bio-Produkten erfahren. Die Grundlagen nachhaltiger Lebensmittelerzeugung, das eigene Konsumverhalten und eine gesunde Ernährung stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungen. Am außerschulischen Lernort wird z.B. die Verbindung zwischen Kartoffel und Pommes Frites oder der Art der Tierhaltung und der Käsequalität deutlich. Die Veranstaltungen werden altersgerecht auf die Zielgruppen von Grundschule bis Oberstufe/Auszubildende oder Studierende zugeschnitten.Logo_Ökomarkt e.V.

NEU! Hafenrundfahrt: Migration und Entwicklung

Wer sichert Hamburgs Reichtum und wie geben Migrant_innen etwas davon in ihre Heimatländer zurück? Der Hamburger Hafen verrät so einiges über historische und aktuelle Entwicklungspolitiken und Migrationsprozesse, die wir uns gemeinsam in ihrer Vielfalt anschauen werden. Ebenso werden internationale Wirtschaftszusammenhänge und ihre Auswirkungen auf Migration im Hafen sichtbar gemacht – von der Verschiffung von Luxusgütern wie Adidas Kleidung bis zur Basmati Parfümierung. Der Fokus liegt hierbei auf dem wechselwirkenden Zusammenhang von Migration und Entwicklung – im Herkunfts- ebenso wie im Zielland.

Auf der Route schippern wir vom Anleger Vorsetzen über den Ballinkai entlang der Süderelbe, genießen den atemberaubenden Blick auf und durch die Köhlbrandbrücke, fahren vorbei an riesigen Kränen und unzähligen Containern bis nach Altenwerder, zurück geht es dann über den Reiherstieg an zahlreichen ’Global Playern’ vorbei.

NEU! Stadtrundgang: Migration und Entwicklung

Migration findet statt. Oft wird diese Tatsache allerdings sehr einseitig beleuchtet. Im Stadtrundgang wollen wir uns mit den Bedingungen und Auswirkungen von Migration in seiner Vielfalt auseinandersetzen. Der Fokus liegt hierbei auf dem wechselwirkenden Zusammenhang von Migration und Entwicklung – im Herkunfts- ebenso wie im Zielland. Ökonomische und politische Entwicklungen auf globaler Ebene führen zu Migration; umgekehrt entwickeln Migrant_innen ihre Herkunftsländer in unterschiedlichster Weise. Beim Rundgang durch das Schanzenviertel werden ökonomische und politische Entwicklungen auf globaler und lokaler Ebene, migrantische Arbeitsplätze oder die Rolle von Diaspora Communities ebenso thematisiert, wie die Wege die so manches Auto oder Hühnerbein gehen.

2° Grad über normal – Klimagerechtigkeit lebendig vermittelt

In dem Workshop verdeutlichen wir die globalen Zusammenhänge von Klimawandel und Gerechtigkeit mit Hilfe von interaktiven und spielerischen Elementen und verknüpfen sie mit dem eigenen Lebensstil. Dabei kommen vielfältige Methoden zum Einsatz vom Weltverteilungsspiel über den Klima-Meinungsstrahl bis hin zur fiktiven Weltreise. Zur thematischen Vor- und Weiterarbeit bieten wir eigene Materialien der Infostelle Klimagerechtigkeit an, sowie eine Online-Mediathek mit geeignetem Bildungsmaterial zum Thema.