Angebotssuche

  • Jahrgang

  • Anbieter/innen

  • Angebotsart

  • Themen

Carrotmob macht Schule

Handbuch-Titel-1080x675Carrotmob macht Schule ist ein bundesweites Programm für Schulen und Bildungseinrichtungen. Es richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer sowie Pädagoginnen und Pädagogen, die mit Schülerinnen und Schülern ab 15 Jahren zu den Themen Klimawandel und Klimaschutz aktiv werden möchten. Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei. Mehr dazu gibt’s hier.

G20 in Hamburg – Was wird da eigentlich „fairhandelt“? – Zwei Angebote zum Gipfeltreffen

Am 7. und 8. Juli treffen sich die Regierungsvertreter*innen der größten und reichsten Industrie- und Schwellenländer in Hamburg, um über Finanzpolitik, Klima und Handel zu sprechen. Doch welche Staaten sind das eigentlich, die da zusammen kommen? Welche Bedeutung haben sie im globalen Vergleich? Und wie hängen sie durch internationalen Handel zusammen?

Bei einer Smartphone-gesteuerten Stadtrallye mit anschließendem Workshop oder im Rahmen einer 90-minütigen Unterrichtseinheit erhalten Schülerinnen und Schüler einen Überblick darüber, wie sich die Gruppe der G20 zusammensetzt, welche Themen behandelt werden und welche Bedeutung die verschiedenen Länder im internationalen Vergleich haben. Im Fokus stehen die Rolle der G20 bei der Umsetzung (gerechter) internationaler Lieferketten und mögliche alternative Ansätze wie der Faire Handel.

DIE REISE EINER PLASTIKFLASCHE – IDEEN ZUR MÜLLVERMEIDUNG

Was geschieht mit einer Plastikflasche, nachdem wir sie benutzt haben?

Die Pädagogin Berenike Binder zeichnet den Weg einer Plastikflasche nach: Millionen Flaschen treiben im pazifischen Ozean, inmitten eines Teppichs aus Plastik, der bereits so riesig ist, dass er »der siebte Kontinent« genannt wird. Doch es geht auch anders! In Lateinamerika werden ganze Häuser aus Plastikflaschen gebaut: ein buntes Beispiel der Wiederverwertung, das aufzeigt, wie dem Problem der Plastikabfälle, die so lange Zeit brauchen um zu verrotten, fantasievoll und schlau begegnet werden kann.

Kunststoffe sind in unserem Alltag allgegenwärtig und unverzichtbar geworden. Mit der Entsorgung sind wir aber überfordert. So leiden Menschen, Tiere und Pflanzen unter den Auswirkungen der riesigen Berge aus Plastikmüll, die nicht einfach wieder von selbst verschwinden. Gemeinsam wird überlegt, was wir tun können, um verantwortungsvoller mit unserer Umwelt umzugehen. Wir schauen uns an, welche Ideen zur Müllvermeidung und zur kreativen und künstlerischen »Umnutzung « von Kunststoffmüll es gibt.

Wegbeschreibung zur Open School (PDF)

Anmeldung für diese Veranstaltung (unten auf “Anfrage” klicken)

FAIR HANDELN – EIN BESUCH IM SÜD-NORD-KONTOR

Das Süd-Nord-Kontor ist das Zentrum des Fairen Handels in Hamburg. In den Lagerräumen liegen Lebensmittel, Textilien und Handwerk aus der ganzen Welt.

Schüler_innen der Klassen 5 bis 9 werden am Beispiel einzelner Waren und ihrer Produktionsbedingungen in die Prinzipien des Fairen Handels eingeführt. Sie erfahren, wie den Produzent_ innen ermöglicht wird, durch gerechtere Preise und direkte, langfristige Handelsbeziehungen ihre Lebensbedingungen zu verbessern.

Ab Klasse 10 sind außerdem Struktur, Effizienz und aktuelle Entwicklungen im Fairen Handel ein Thema.

An konkreten Beispielen werden die Auswirkungen der Globalisierung auf die Produzent_innen dort und die Konsument_innen hier erläutert. Die Schüler_innen werden angeregt, Handlungsmöglichkeiten zum Fairen Handel(n) in ihrem Umfeld zu diskutieren.

Je nach Referent_in kann die Veranstaltung auf Deutsch, Englisch, Französisch oder Spanisch angeboten werden.

Wegbeschreibung zum Süd-Nord-Kontor (PDF)

Anmeldung für diese Veranstaltung (unten auf “Anfrage” klicken)

GEMEINSAM SIND WIR STARK! – RESPEKT FÜR DIE KINDERRECHTE

Was sind eigentlich Kinderrechte? Finden alle Kinder die gleichen Dinge wichtig, oder gibt es Unterschiede? Wo und wie können sich Kinder einmischen und mitbestimmen? Was können sie tun, damit ihre Rechte respektiert werden? GEMEINSAM SIND WIR STARK! – RESPEKT FÜR DIE KINDERRECHTE weiterlesen

DEM GLOBALEN HANDEL AUF DER SPUR – EINE BILDUNGSRALLYE ZU KONSUM UND FAIRNESS

Anhand einer auf GPS Koordinaten basierenden App für Smartphones werden Schüler_innen an verschiedene Orte in Hamburg geführt. DEM GLOBALEN HANDEL AUF DER SPUR – EINE BILDUNGSRALLYE ZU KONSUM UND FAIRNESS weiterlesen

WAS IST RASSISMUS? – VIELE PERSPEKTIVEN AUF UNSERE KULTUR UND GESCHICHTE

Rassismus ist Teil der Geschichte der Menschheit und so auch Teil unserer Kultur.
Dies bedeutet, dass Rassismus unsere Alltagssprache, die Witze die wir kennen und unsere Assoziationen und Ansichten über Menschen, Länder und Kontinente prägt.

Über Sprache und Bilder schreibt er sich in unseren Köpfen, Körpern und in unserem Umfeld ein. Zum Beispiel zeigen die Straßennamen unserer Stadt und ihre Architektur, wie rassistische und rassifizierende Machtverhältnisse fortgesetzt werden. Dies ist uns aber meistens nicht bewusst.

Um einen anderen Blick darauf zu gewinnen, wie Rassismus auf uns wirkt und wie wir ihn reproduzieren, müssen wir unsere gewohnten Sichtweisen über Menschen hinterfragen und aus unterschiedlichen Perspektiven auf unsere Lebenswelt schauen.

An diesem Projekttag werden wir gemeinsam eine besondere Brille für uns basteln, die uns dabei helfen wird, die Realität anders zu sehen und wahrzunehmen. Dadurch lernen wir, rassistische Haltungen von rassismuskritischen Haltungen deutlicher zu unterscheiden.

Wir werden uns mit dieser Brille auf eine historische Reise durch die Geschichte unserer Stadt Hamburg und ihres Hafens begeben. Die Reise beginnt am atlantischen Ozean, sie erzählt die Geschichte der Kolonialzeit und die der Migration. Wir machen uns auf in die Karibik, wo wir die Eltern einiger Hamburger_innen kennenlernen werden. Mit einer Menge Fragen und neuen Eindrücken reisen wir wieder zurück nach Hamburg.

Doch wie sind wir gereist? Wir vergleichen unsere Reise mit denen anderer: Was ist eine Entdeckungsreise? Wann sprechen wir von Flucht, wann von einer Reise? Werden Reisen vom Norden in den Süden und vom Süden in den Norden unterschieden und wie werden sie bewertet? Die Schüler_innen sind dazu eingeladen, am Beispiel konkreter historischer Personen und Ereignissen der Hamburger Stadtgeschichte herauszufinden, wie verflochten Rassismus mit unserer Kultur und Geschichte ist, aber auch, wie ein ungewohnter Blick durch eine «besondere Brille» dazu verhilft, scheinbar feststehende Sichtweisen aufzubrechen und um verschiede Perspektiven zu bereichern.

Auf Wunsch findet die Veranstaltung auf Deutsch, Spanisch, Englisch oder Französisch statt.

Wegbeschreibung zur Open School (PDF)

Vorbereitungsmaterial – ‘Was ist Rassismus’ (PDF)

Anmeldung für diese Veranstaltung (unten auf “Anfrage” klicken)

DIE REISE EINES FUSSBALLS – ÜBER DEN GLOBALEN HANDEL RUND UM DEN BALL

Wir widmen uns dem Thema Fußball und lernen unterschiedliche Stationen bei der Herstellung eines Balles kennen.

Die Schüler_innen erhalten Einblicke in die verschiedenen Produktionsschritte und die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung von Fußbällen. Sie lernen die Handelskette des Produkts kennen und haben die Möglichkeit, diese gesamtwirtschaftlich einzuordnen.

Dann geht es in die Praxis: In kleinen Teams werden unter Anleitung Teile eines Fußballs genäht. So wird die Mühe, die hinter der Bälle-Produktion steht, ein wenig nachvollziehbarer. Zuletzt überlegen wir gemeinsam, welche Möglichkeiten es gibt, um Produktionsweisen sozial gerechter zu gestalten.

Infos zum Sustainable Design Center

Wegbeschreibung zur Open School (PDF)

Anmeldung für diese Veranstaltung (unten auf “Anfrage” klicken)

WO SIND DIE GRENZEN DES WACHSTUMS? – ÜBER WOHLSTAND, RESSOURCENKNAPPHEIT & ZUKUNFTSFÄHIGKEIT

Enorme Müllberge, weggeworfene Lebensmittel, schwindende Diversität und soziale Ungerechtigkeiten: Viele Missstände auf der Welt sind auf exzessives Konsumverhalten zurückzuführen.
WO SIND DIE GRENZEN DES WACHSTUMS? – ÜBER WOHLSTAND, RESSOURCENKNAPPHEIT & ZUKUNFTSFÄHIGKEIT weiterlesen

VON SCHATZKISTEN UND PFEFFERSÄCKEN – RUNDFAHRT ZUM THEMA WELTHANDEL

Auf dieser Fahrt wird an verschiedenen Stationen deutlich, dass der Hamburger Hafen Teil der Infrastruktur des globalen Welthandels war und ist. VON SCHATZKISTEN UND PFEFFERSÄCKEN – RUNDFAHRT ZUM THEMA WELTHANDEL weiterlesen

BANANEN UND SCHOKOLADE – WELTHANDEL VERSTEHEN

Bananen und Kakao stehen schon vom Kleinkindalter an auf unserem täglichen Speiseplan. Süßes und Bitteres ist mit diesen Früchten verbunden. BANANEN UND SCHOKOLADE – WELTHANDEL VERSTEHEN weiterlesen

GPS Rallye zum Thema Klimaschutz

Schülerinnen und Schüler können bei unserer GPS-Rallye, die von Schülern für Schüler erstellt wurde, zum Thema „Klimaschutz“ die Erlebnisausstellung jahreszeitHAMBURG und das 9ha große Entdecker Gelände von Gut Karlshöhe erkunden. Eine Besonderheit ist, dass mit Hilfe von modernster Technik so eine Rallye im Gebäude und auch in der Natur möglich ist. So macht auch Mittelstufenschülerinnen und -schülern das Lernen Spaß!

Die Rallye kann als Einstieg oder auch als Abschluss zu einer Unterrichtseinheit zum Thema „Klimaschutz“/ Bildung für nachhaltige Entwicklung genutzt werden, denn sie gibt Einblicke in viele verschiedene Themen wie zum Beispiel Cradle to cradle, Hamburg Water Cycle, CO2-Fußabdruck, regenerative Energien, bedrohte Lebensräume / Tierarten und Wetter / Klima.

Einen kleinen Einblick in die Tour und was GPS-Bildungsrouting ist, können Sie hier bekommen.

Bitte beachten Sie vor Ihrem Besuch unbedingt die hier hinterlegten Informationen für Lehrkräfte.

Anmeldungen bitte unter diesem Link.

Geeignet für 7.-10. Klasse.

Weltladen-Erkundungszirkel

Logo_LernortWL weiss_cmyk_300dpiUm den Weltladen als einen besonderen Ort für nachhaltigen Konsum und faires Handeln näher kennenzulernen, bieten wir zwei verschiedene Erkundungszirkel im Weltladen an: einen für jüngere (Kl. 3-6) und einen für ältere Schüler (Kl. 7-10). An verschiedenen Lernstationen lernen die Schülerinnen und Schüler spielerisch was ein Weltladen überhaupt ist, welche Produkte es dort gibt, lernen seine Mitarbeiter/innen kennen und erleben den Weltladen als Ort des Mitmachens.

Sinnvoll ist es, wenn im Unterricht eine inhaltliche Vorbereitung auf die Weltladen-Erkundung stattfindet. Auf Wunsch übernehmen wir diese und führen eine 90-minütige (nach Absprache auch längere) Unterrichtseinheit bei Ihnen in der Schule durch. Kosten nach Absprache.

 

Warum fairer Handel(n)? Eine Einführung in den Fairen Handel am Beispiel von Kakao

Anhand von Fotos, Kakaoschoten und anderen Materialien lernen die Schüler die Kakaopflanze und verschiedene Schritte der Kakaoernte kennen. Sie erfahren, wie die Kakaobauern und ihre Familien leben, und stellen Bezüge zu ihrem eigenen Leben her: Musste ich schon einmal arbeiten statt spielen/lernen zu können? Was bedeutet es, arm zu sein? Was ist fair? Am Beispiel Kakao erarbeiten sie sich eine Grundidee vom Fairen Handel(n) und überlegen, wie sie das neue Wissen in ihrem Alltag einsetzen können.

Je nach gewünschter Länge des Workshops können noch weitere spannende Aspekte wie z.B. die Herkunft und Geschichte des Kakaos behandelt werden. Wie schmeckt Aztekenkakao? Worin unterscheiden sich Schokoladensorten? u.v.m.