VON SCHATZKISTEN UND PFEFFERSÄCKEN – RUNDFAHRT ZUM THEMA WELTHANDEL

Auf dieser Fahrt wird an verschiedenen Stationen deutlich, dass der Hamburger Hafen Teil der Infrastruktur des globalen Welthandels war und ist.

Angefangen beim Warenverkehr der Kolonialzeit geht es ebenso um die Veränderungen im Hafen zu Zeiten der Globalisierung. Welche Auswirkungen auf Umwelt und Nahrungsmittelanbau haben zum Beispiel die Monokulturen riesiger Ölpalmenplantagen? Das hier gewonnene Rohöl wird importiert und in der Raffinerie im Hamburger Hafen weiterverarbeitet.

Die Fahrt veranschaulicht die Hintergründe des Welthandels mit Afrika, Asien und Lateinamerika. Sie erklärt, warum Kaffee und Kakao so billig geworden sind, warum Schrott ein Exportschlager ist und wer an dem extrem ungleichen Handel zwischen Nord und Süd verdient. Diese Fahrt bezieht bewusst Position gegen Ungerechtigkeiten im Welthandel und ist daher nicht als Einstieg in das Thema »Hamburger Hafen« geeignet. Auf touristische Sehenswürdigkeiten wird kein Bezug genommen.

Vor- und Nachbereitungsmaterial ‘Von Schatzkisten und Pfeffersäcken’ (PDF)

Wegbeschreibung Hafenrundfahrt (PDF)

Anmeldung für diese Veranstaltung (unten auf “Anfrage” klicken)